Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Obedience

 

Obedience –Die hundesportliche Herausforderung für Perfektionisten

 

Im Obedience (deutsch: Gehorsam) werden Aspekte aus unterschiedlichen Sportrichtungen kombiniert und durch obediencetypische Übungen ergänzt. Dabei kommt es besonders auf eine harmonische, schnelle und exakte Ausführung an.

 

Es gibt vier Prüfungsstufen, die aufeinander aufbauen und jeweils zehn bzw. elf Aufgaben umfassen. Bei einer Prüfung werden dann die Gruppen- und Einzelübungen gezeigt und bewertet:

 

Die aktuell gültige Prüfungsordnung vom 01. Januar 2016 legt folgende Übungen fest:

 

 

Beginner

Klasse 1

Klasse 2

Klasse 3

1

Verhalten gegenüber anderen Hunden

Sitzen in der Gruppe

Ablage in der Gruppe

HF außer Sicht

Sitzen in der Gruppe

HF außer Sicht

2

Stehen und Betasten

Freifolge

Freifolge

Ablage in der Gruppe und Abrufen

3

2 Minuten Liegen mit Sichtkontakt

Steh aus der Bewegung

Steh/Sitz/Platz aus der Bewegung

Freifolge

4

Freifolge

Abrufen

Abrufen mit Steh

Steh/Sitz/Platz aus der Bewegung

5

Sitz oder Platz aus der Bewegung

Sitz oder Platz aus der Bewegung

In ein Quadrat schicken mit Abrufen

Abrufen mit Steh und Platz

6

Schicken in ein Quadrat

Schicken in ein Quadrat

Apport mit Richtungsanweisung

Vorausschicken mit Richtungsanweisung und Abrufen

7

Kommen auf Befehl

Holzapport

Geruchsidentifikation

Apport mit Richtungsanweisung

8

Apport auf ebener Erde (Holz oder Metall)

Kontrolle auf Distanz

Kontrolle auf Distanz

Schicken um eine Pylone mit Apport über eine Hürde

9

Kontrolle auf Distanz

Sprung über eine Hürde

Metallapport über eine Hürde

Geruchsidentifikation

10

Um eine Pylone schicken und zurückkommen

Um eine Pylone schicken und zurückkommen

Gesamteindruck

Distanzkontrolle

11

Gesamteindruck

Gesamteindruck

 

 

 

Die Atmosphäre auf einem Obedience-Turnier wird von der Konzentration und Ruhe dominiert und ist nicht mit einem THS- oder Agility-Turnier vergleichbar. Der hohe Anspruch an die Prüfungsleistung macht es notwendig, dass der Weg dorthin und das alltägliche/normale Training abwechslungsreich, spannend und mit Spaß gestaltet werden müssen, damit Hund und Mensch diese Herausforderung überhaupt annehmen.

 

 

Interessierte Hundesportler sind herzlich eingeladen, sich das Training anzuschauen. Voraussetzung für die Teilnahme an den Gruppen ist eine (sichere) Grundausbildung und die Bereitschaft, selbstständig, auch außerhalb der Trainingszeiten auf dem Platz, zu arbeiten.

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?